Die Webseite für Gewässerwarte von Gewässerwarten.
Praxistipps, Testberichte und Neuigkeiten für die Gewässerunterhaltung.

Erlensetzlinge selbst ziehen

Erlensetzlinge selbst ziehen

Die wasserliebende Erle besitzt einige wichtige Eigenschaften und Funktionen, die sie für Fließgewässer und deren Lebewesen besonders wertvoll macht. Sie sichert Ufer vor übermäßiger Erosion, bietet Unterschlupf für diverse Wasserlebewesen und verhindert als Schattenspender eine übermäßige Erwärmung des Wassers. In naturnahen Gewässerabschnitten vermehrt sich die Erle über Samen, die sich über die Luft und das Wasser von selbst ausbreiten. Um Erlen in bewuchsarmen Bereichen wieder anzusiedeln, können zum einen Erlensamen ausgestreut oder Setzlinge aufgezogen und ausgesetzt werden. Die Aufzucht von Erlensetzlingen bietet […]

Brutbox Eigenbau "Ulmer Box"

Brutbox Eigenbau "Ulmer Box"

In den letzten Wochen beschäftigte ich mich vermehrt mit den verschiedenen Möglichkeiten Fischeier in Brutboxen zu erbrüten. Bei meinen Recherchen lernte ich Herrn Hermann Rohrmoser vom Fischereiverein Ulm/Neu-Ulm e.V. kennen. Mit seinen Vereinskollegen entwickelte er das schwimmfähige Brutboxen System „Ulmer Box“, das ich euch im folgenden vorstellen möchte. Die Ulmer Box Das Prinzip der Ulmer Box beruht, wie bei allen anderen Brutboxen, auf der Erbrütung von Fischeiern direkt im Fließgewässer. Allerdings grenzt sich dieses System mit seiner Schwimmfähigkeit deutlich von den gängigen Systemen ab. Herr […]

Brutboxen - Die Systeme im Überblick

Brutboxen - Die Systeme im Überblick

Das Prinzip von Brutboxen orientiert sich an der natürlichen Erbrütung von Fischeiern im Kieslückensystem und ist daher speziell für Salmoniden – wie Bachforelle und Lachs – gedacht. Die Fischeier werden im Augenpunktstadium innerhalb eines Gittergehäuses in ein Fließgewässer eingebracht, wo sie sich bis zum Schlupf von der Brutbox geschützt entwickeln können. Nachdem die Larven ein gewisses Wachstumsstadium erreicht haben, verlassen sie die Box oder müssen aktiv ins Gewässer entlassen werden, wo sie in ihrer natürlichen Umgebung aufwachsen. Das gewährleistet eine bessere […]

Filmtipp: Die Rettung der Quappe

Filmtipp: Die Rettung der Quappe

Die Quappe gehört in Deutschland zu den stark gefährdeten Tierarten. In Nordrhein-Westfalen steht sie beispielsweise auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Tiere. Durch die massiven Eingriffe des Menschen in die Flusssysteme wurden die Lebensräume der Quappe zerstört. Besonders Querbauwerke und Begradigungen hindern die Quappe geeignete Laichplätze zu finden und so verschwand die Art fast gänzlich. Nun fördert ein Artenhilfsprogramm des DAFV-Landesfischereiverbandes Westfalen und Lippe die Wiederansiedlung der Quappe in Nordrhein-Westfalen. Der folgende Film dokumentiert die bisher unerforschte Nachzucht der Quappe durch […]

Wasserpflanzen in Teichen ansiedeln

Wasserpflanzen in Teichen ansiedeln

In letzter Zeit beschäftigen wir uns ausgiebig mit dem Besatz von einheimischen Wasserpflanzen in unserem Vereinsteich. Da hier über Jahre hinweg Graskarpfen ihr Unwesen trieben, verschwand alles was nur annähernd grün war von der Bildfläche. Wo ehemals Laichkräuter wuchsen, sind jetzt nur noch Algen zu finden. Da aber zu jedem natürlichen Gewässer Wasserpflanzen einfach dazugehören und die besagten Pflanzenfresser langsam aus unserem Gewässer verschwinden, bemühen wir uns jetzt Schwimmblatt- und besonders Unterwasserpflanzen wieder anzusiedeln. Vorbereitungen Kommt Zeit, kommen Pflanzen Einem „leergefegten“ […]