Die Webseite für Gewässerwarte von Gewässerwarten.
Praxistipps, Testberichte und Neuigkeiten für die Gewässerunterhaltung.

Kröten verletzen Fischaugen

Kröten verletzen Fischaugen

Nach dem wohl – gefühlt – längsten Winter seit Jahrzehnten explodiert an den ersten wärmeren Tagen im Jahr das Leben an Land und im Wasser. Extrem war die Schwemme an einwandernden Erdkröten, die innerhalb weniger Tage unseren gesamten Teich belagert hatten. Eigentlich sehr erfreulich, doch manchen Fischen tat das kurioserweise nicht gut.

Kröten krallen sich fest

Kaum im Wasser angekommen, ging das Buhlen um ein Weibchen los. Eigentlich hat das ja erst mal mit den Fischen nur wenig zu tun, doch dieses Jahr war das anders. Die Kröten-Männchen, die sich im Idealfall auf einem Kröten-Weibchen niederlassen ;-), stürzten sich auf alles was nicht bei 3 auf den Bäumen war – auch auf die Fische. Mit ihren starken Vorderbeinen krallten sie sich fest in die Augenhöhlen der vorbeischwimmenden Fische. Besonders Giebel und Karpfen hat es erwischt, die dieses Jahr mit den starken Wetterumschwüngen ohnehin schon zu kämpfen hatten und am Ufer Opfer der liebestollen Kröten wurden.

Kröten Befall Giebel

Giebel nach der Berfreiungsaktion – Hautrötungen und stark gequetschtes Auge

Kröten-Befall Giebel

Weitere Folgen – trübe Linsen

Starke Augenverletzungen

Leider erkannten die Erdkröten die Verwechslung nicht und saßen auch noch nach Tagen beharrlich auf den Köpfen der Fische. Den ein oder anderen Giebel konnten wir durch abkeschern von der Kröte befreien, doch deren Augen waren so stark gequetscht, dass die meisten jetzt wohl komplett erblindet sind oder die Sicht zumindest extrem eingeschränkt ist. Augenfehlstellungen und komplett zerdrückte Augen waren die Folge. Erstaunlich, wie kräftig manche Kröten zupackten.

Ursache

Ursache für den starken Befall mit Kröten war eine vorausgegangene Erkrankung der Fische – zu sehen an den roten Verfärbungen an Kiemendeckel, Maul und Flossen. Dadurch waren die Fische so geschwächt und träge, dass sie sich nicht mehr vor den Kröten retten konnten.

Können blinde Fische überleben?

Mit wenig Hoffnung haben wir die Giebel, die wir erwischt haben, krötenfrei zurück ins Gewässer entlassen. Ob sie allerdings die Verletzungen überstehen und gar blind überleben können, wird sich mit der Zeit zeigen. In Verbindung mit der Erkrankung sieht es eher schlecht aus.

Kleines Update: Mittlerweile wissen wir, dass auch erblindete Fische durchaus überleben können, da sie sich weiterhin über das Seitelinienorgan orientieren können.

Über Niklas


Gewässerwart im Angelverein seit 2010, Vorsitzender eines Gewässerschutz Vereins und Gründer des Gewässerwart Blogs. Begeisterter Skandinavien-Fahrer, Angler und Medieninformatiker.

Kommentare

  1. Sabine meint:

    Hallo,
    ich habe seit 2 Jahren das Problem mit einem Koi. Als einziger Fisch im Teich setzen sich immer wieder Kröten auf seinen Kopf. Seine Augen sind getrübt, er reagiert dann nicht mehr auf Bewegungen vor seinen Augen. Nach einer Behandlung mit Augensalbe wurde das Auge wieder normal. Dieses Jahr das gleiche Problem, ich habe schon 7 Kröten von seinem Kopf entfernt - die Augen sind wieder trübe und ich behandle ihn gerade wieder mit Salbe. Ich kann nicht sagen, ob die Ursache der "Blindheit" die Kröten sind oder umgekehrt. Vermutlich werde ich im nächsten Jahr einen Krötenzaun errichten...Sabine.

Deine Meinung ist uns wichtig

*