Die Webseite für Gewässerwarte von Gewässerwarten.
Praxistipps, Testberichte und Neuigkeiten für die Gewässerunterhaltung.

Altersbestimmung bei Fischen - Schuppen

Altersbestimmung bei Fischen - Schuppen

Präparation

Zur Altersbestimmung bei Fischen mittels Schuppen eignen sich vor allem großschuppige Fische, wie die meisten Karpfenartigen. Dazu entnimmt man die größten Schuppen am Körper, die sich entlang bzw. oberhalb der Seitenlinie befinden. Um bessere Chancen auf gut erkennbare Jahresringe zu haben, sollten möglichst viele Schuppen gesammelt und unbrauchbare später aussortiert werden.

Für Fische ohne oder nur mit kleinen Schuppen eignen sich die Otolithen zur Altersbestimmung.

Vor der Altersbestimmung müssen die Schuppen zunächst gesäubert werden, da sich Schleim, Algen und andere Verunreinigungen auf den Schuppen sammeln. Gründliches Abwaschen mit Wasser (evtl. mit Zahnbürste/Bürste) reicht aus. Nach der Säuberung werden die Schuppen getrocknet. Da sich die Schuppen beim Trocknungsprozess zusammenziehen und „aufrollen“, muss das Trocknen unter Druck geschehen – zum Beispiel in einem dicken Buch oder direkt in Objektträgerscheiben für das Mikroskop.

Banal, aber wichtig: Vor der Entnahme der Schuppen muss der Fisch selbstverständlich waidgerecht getötet werden, falls er nicht zuvor eines natürlichen Todes gestorben ist. Die Entnahme am lebenden Tier und anschließendes Aussetzen ist nicht zulässig.

Untersuchung

Mit dem bloßen Auge & der Lupe

Wer nicht im Besitz eines Mikroskops ist, kann zunächst versuchen die Wachstumsringe mit bloßem Auge zu zählen und unterstützend eine Lupe einzusetzen.

Altersbestimmung bei Fischen - Schuppe einer Brasse

Schuppe einer Brasse im Gegenlicht (Georg / gw-forum.de)

Digitale Fotografie

Ist man sich nach der Begutachtung mit dem bloßen Auge noch unsicher, kommen technische Hilfsmittel zur Verdeutlichung der Oberflächenstruktur zum Einsatz. Mit einer hochauflösenden Digitalkamera – bestenfalls mit Makro-Objektiv – werden detaillierte Bilder von der Schuppe geschossen um anschließend die Wachstumsringe durch Vergrößerung und ggf. optische Manipulationen auf dem Computer besser sichtbar zu machen. Manipuliert werden die Bilder mit Hilfe von Bildbearbeitungssoftware, wie GIMP. Kontrast-, Schärfe und Farbveränderungen können das Abzählen deutlich vereinfachen.

Nahaufnahme Brassen-Schuppe

Nahaufnahme Brassen-Schuppe (Georg / gw-forum.de)

bearbeitete Schuppe

bearbeitete Schuppen-Fotografie (Georg / gw-forum.de)

Wachstumsringe abzählen

Wachstumsringe abzählen (Georg / gw-forum.de)

 

Mikroskopie

Bei der Untersuchung mit dem Mikroskop ist zunächst die Art der gewählten Beleuchtung zu beachten. Auflicht zeigt Winterringe in weiß und Sommerringe in schwarz. Umgekehrt ist es beim Durchlicht: Winterringe sind schwarz, Sommerringe weiß. Außerdem ist ein Objektiv mit geringer Vergrößerung zu wählen. In den folgenden Beispielbildern ist die Vergrößerung schon fast zu groß gewählt (zur Zeit leider das kleinste, verfügbare Objektiv). Zusätzlich mindert die geringe Auflösung der USB-Kamera des Miktroskops die Qualität der Bilder.

Altersbestimmung bei Fischen - Auflicht

Schuppe bei 4x Vergrößerung und Auflicht

Altersbestimmung bei Fischen - Auflicht

Ein Jahr – 4x Vergrößerung und Auflicht

Altersbestimmung bei Fischen - Durchlicht

Schuppe bei 4x Vergrößerung und Durchlicht

Altersbestimmung bei Fischen - Durchlicht

Ein Lebensjahr – 4x Vergrößerung und Durchlicht

Sofern eine USB-Kamera und passende Software vorhanden ist, kann mit Kontrast-, Helligkeits- und Schärfeeinstellungen experimentiert werden. Beispielsweise lassen sich durch leichte Unschärfe und einem hohen Kontrast besser sichtbare Abstufungen erzielen.

Altersbestimmung bei Fischen - Unschärfe und Kontrast

Schuppe bei 4x Vergrößerung, hohem Kontrast und Unschärfe

Altersbestimmung bei Fischen - Unschärfe und Kontrast

4 Winterringe – 4x Vergrößerung bei hohem Kontrast und Unschärfe

Stempel-Technik

Eine alternative Vorgehensweise ist die Stempel-Technik. Dabei wird die Schuppe auf einem Stempelkissen mit Farbe benetzt und anschließend auf ein Blatt Papier gepresst. Durch das Höhenprofil der Wachstumsringe geben nur die erhabenen Winterringe Farbe an das Papier ab. Der Anpressdruck muss variiert werden, sollte aber nicht zu hoch sein. Eine feste Unterlage ist empfehlenswert.

Wir befinden uns noch in der Erprobungsphase dieser Methode. Allerdings lieferten erste Versuche gute Ergebnisse, die durch die obig genannten Verfahren bestätigt werden konnten.

Abdruck Schuppe - geringer Anpressdruck

Abdruck Schuppe – geringer Anpressdruck

Stempel Schuppe - Jahre markiert

Stempel Schuppe – 5 Winterringe

Über Niklas


Gewässerwart im Angelverein seit 2010, Vorsitzender eines Gewässerschutz Vereins und Gründer des Gewässerwart Blogs. Begeisterter Skandinavien-Fahrer, Angler und Medieninformatiker.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Einen ausführlichen Bericht zu dem Thema, in dem Du selbst das Alter von einem Fisch bestimmen kannst, findest Du hier auf Gewässerwart.de […]

Deine Meinung ist uns wichtig

*